Schlafstörungen: Hilfe aus der Stadtapotheke

Für einen ungestörten Schlaf ist es ganz wichtig, dass die äußeren Bedingungen stimmen.

Gesunde Schlafbedingungen erreichen Sie durch:

  • Ausschalten von äußeren Störfaktoren wie Straßenlärm, tickende Uhren usw.
  • Lüften und Abdunkeln des Schlafzimmers
  • Vorbereitung auf den Schlaf durch beruhigende Tätigkeiten (entsprechenden Tee trinken)
  • Gesunde Lebensweise (keine üppige Mahlzeit am Abend)
  • Vermeidung von Stress durch Termindruck! Gehen Sie ins Bett, wenn Sie müde sind. Die Uhrzeit sollte zweitrangig sein.

Pflanzliche Schlafmittel enthalten meistens Baldrian, Passionsblume, Hopfen oder Melisse. Es sind größtenteils die gleichen Präparate, die auch bei Nervosität und Unruhe zur Anwendung kommen. Zur Behandlung von Schlafstörungen werden sie jedoch anders eingenommen. Die Anwendung erfolgt nicht tagsüber, sondern vor dem Schlafengehen in höherer Dosierung. Schlaffördernde Tees und Beruhigungstees enthalten ebenfalls meistens Baldrian, Hopfen und Melisse. Auch hier unterscheidet sich die Einnahmeempfehlung. Wird der Tee tagsüber getrunken, wirkt er beruhigend. Wer am Abend 1 bis 2 Tassen trinkt, kann den Schlaf verbessern.

Tipp:

Tees aus der Apotheke sind genauestens auf Inhaltsstoffe untersucht und entsprechen den strengen Anforderungen des Arzneibuches. Lassen Sie sich in Ihrer Stadtapotheke beraten!