Die Reiseapotheke

für einen stressfreien Start in die Ferien

Eine sorgfältig ausgestattete Reiseapotheke gehört ebenso ins Gepäck wie wichtige persönliche Unterlagen oder die richtige Kleidung. Nicht nur schwerwiegende Erkrankungen, sondern auch kleinere Verstimmungen können den Urlaub gründlich verderben. Vor dem Start in die Ferien sollte man daher die Reiseapotheke sinnvoll befüllen. Zur Grundausstattung einer vernünftigen Reiseapotheke gehört ein Erste-Hilfe-Paket mit Desinfektionsmittel, elastischen Binden, Pflaster, Kompressen, Verbandtuch und Schere. Dazu gesellen sich Mittel gegen Fieber und Schmerzen, gegen Hautausschläge und Verbrennungen, gegen Durchfall und Verstopfung, Erbrechen und Übelkeit, sowie gegen Husten und Schnupfen und ein Mittel gegen Insektenstiche.

Ganz wichtig in der Reiseapotheke ist das Sonnenschutzmittel!

Zusätzlich zur Reiseapotheke sollten sich Reisende vor dem Urlaub nach den notwendigen Impfungen erkundigen! Chronisch Kranke dürfen ihre individuell benötigten Medikamente in ausreichender Menge nicht vergessen. Insbesondere diese wichtigen Medizinen sind im Urlaub oftmals schlecht zu besorgen. Sie sollten deshalb im Handgepäck transportiert werden – aber Achtung vor den neuen Vorschriften an Flughäfen bezüglich der Mitnahme von Flüssigkeiten und Gels! Erkundigen Sie sich u. U. auch bei Ihrem Reiseveranstalter oder am Flughafen.

Grundsätzlich sollten Medikamente in der Originalpackung mit Beipackzettel, idealerweise kühl und trocken, aufbewahrt werden.

Wenn Sie Fragen haben, kommen Sie einfach zu uns, wir beraten Sie gerne!