Die Schilddrüse – das unterschätzte Organ

Die Schilddrüse ist ein kleines Organ, das in seiner Form an einen Schmetterling erinnert, und liegt unter dem Schildknorpel der Luftröhre. Bei einer erwachsenen Person hat die Schilddrüse ungefähr die Größe einer Walnuss. Die Wirkung der Schilddrüse ist im Gegensatz zu ihrer Größe aber beeindruckend.

Sie produziert lebenswichtige Hormone, die fast alle Funktionen im Körper steuern. Sie regulieren unter anderem die Körpertemperatur, den Mineral- und Wasserhaushalt, den Sauerstoff- und Energieverbrauch sowie bestimmte Funktionen des Gehirns. Das kleine Organ mischt also überall im Körper mit: beim gesamten Stoffwechsel, bei Herz und Kreislauf, Magen und Darm, Nerven und Muskeln. Mit seinen Hormonen beeinflusst es das Wachstum von Haut, Haaren und Nägeln genauso wie die Fruchtbarkeit.

Es zählt zu den endokrinen Organen unseres Körpers, also zu den Organen, die Hormone produzieren und ins Blut ausschütten.

Eine besondere Rolle spielt die Schilddrüse beim Wachstum. Sie steuert die gesamte körperliche und geistige Entwicklung vom embryonalen Stadium bis zum jugendlichen Alter. Ohne Schilddrüsenhormone ist eine gesunde Entwicklung unmöglich. Ist die Funktion der Schilddrüse gestört, wirkt sich das tiefgreifend auf die körperliche und psychische Befindlichkeit aus.

Die Schilddrüse liegt im Hals, kurz unter dem Kehlkopf vor der Luftröhre. In gesundem Zustand ist sie so klein, dass man sie von außen nicht sehen kann. Sie lässt sich aber am Hals ertasten. Daher gehört zu einer körperlichen Untersuchung beim Arzt in der Regel auch das Abtasten der Schilddrüse und die Überprüfung, ob sie sich beim Schlucken im Hals verschiebt.

Normalerweise bewegt sich beim Schlucken der Kehlkopf nach oben und unten und die Schilddrüse bewegt sich parallel dazu mit. Sie ist also schluckverschieblich. Ist sie es nicht, kann das auf eine Erkrankung hindeuten. Ebenso kann eine vergrößerte Schilddrüse auf eine Krankheit hinweisen.

Die Schilddrüse wiegt beim Neugeborenen 2 bis 3 Gramm, bei Erwachsenen wiegt sie zwischen 18 Gramm bei der Frau und bis zu 25 Gramm beim Mann. Bei der Frau ist sie häufig größer und ihr Volumen kann – abhängig vom Menstruationszyklus – schwanken.

Sie besteht aus zwei ovalen, schalenförmigen Seitenlappen und einem quergestellten Verbindungssteg (Isthmus) in der Mitte. Durch ihre Position hat sie ihren Namen erhalten: Wie ein Schild liegt sie, umgeben von Halsmuskeln, vor der Luftröhre.